NBA-Basketball: Die Celtics machen heute den Sack gegen Atlanta zu

10 Mai 2012

NBA

Boston führt momentan 3-2 gegen die Hawks und heute Abend will man unbedingt siegen.

Immerhin ist dies das letzte Spiel der Series im TD Garden - ein eventuelles siebtes Spiel findet dann in Atlanta statt. Und natürlich will kein Team der Liga das entscheidende Spiel vor gegnerischem Publikum absolvieren.

 

Erst Recht nicht die Celtics, die in dieser Saison einen Roadrecord von 16-20 haben. Und dann gegen ein Team antreten müssten, das zu Hause erst 11 Mal verloren hat. Klar, eine dieser Niederlagen war während der Playoffs gegen die Celtics, aber das muss sich ja nicht wiederholen.

Zudem hat Boston die nötigen Waffen, um Atlanta zu schlagen, dass hat man mehr als einmal bewiesen. Und das eigene Publikum hat auch 2012 schon mehr als einmal den Anstoß zu Höchstleistungen der Celtics gegeben, nicht grundlos haben die Gastgeber in dieser Saison zu Hause nur neun Mal verloren aber 26 Mal siegen können. Mit Rajon Rondo, Paul Pierce und Kevin Garnett haben die Celtics ihre eigenen Big 3, die zwar nicht mehr die jüngsten sind, aber nach wie vor brandgefährlich. Dazu kommt Brandon Bass, der als zweiter Big Man für jede Menge Gefahr sorgt und perfekt mit Garnett harmoniert - sowohl offensiv als auch in der Verteidigung, Garnetts eigentlicher Stärke. Dazu kommt noch Ray Allen von der Bank und Avery Bradley im Starting Lineup. Bradley hat mich in diesem Jahr wirklich überrascht - das er Ray Allen auch nach dessen Verletzung noch als Starter ablösen würde, damit hatte wohl niemand gerechnet.

Natürlich haben auch die Hawks einige starke Spieler, das ist keine Frage. Joe Johnson ist als Small Forward brandgefährlich, macht eigentlich immer seine Punkte und vor allem muss er nicht immer mit Pässen versorgt werden sondern schafft sich eigene Chancen. Dazu kommt Josh Smith, der seine bärenstarke Saisonform bislang auch in den Playoffs fortsetzen konnte. Bislang hat er in jedem Spiel dieser Series 12-18 Rebounds geholt und erhält seiner Mannschaft so jede Menge Chancen. Und jetzt ist auch noch Al Horford zurück, der jeden Spieler der Liga verteidigen kann.

Aber als Einheit funktionieren die Celtics einfach besser. Und sie haben die individuelle Klasse um heute zu siegen. In einem Spiel, in dem sie faktisch ebenso mit dem Rücken zur Wand stehen wie die Hawks. In Atlanta werden sie in Spiel 7 wohl nicht viel holen, daher muss heute ein Sieg her. Zur Quote von 1.33 sollte man Boston daher auf jeden Fall ins Wettportfolio aufnehmen!

 

860 mal angesehen.

Schlüsselwörter: Playoffs, Hawks, NBA, Postseason, Boston, Atlanta, Basketball, Celtics

Source: betfair

Kommentare und feedback

Noch keine Kommentare, sei der Erste der uns Feedback gibt!

Registrieren oder im Forum einloggen!