Auch Schaaf ist nicht unantastbar

18 Mär 2013

Bundesliga

 

Werder Bremen kommt in der laufenden Spielzeit einfach nicht in die Gänge.

 

Derzeit belegt das Team von der Weser nach dem 2:2 gegen die SpVgg Greuther Fürth den 14. Tabellenplatz. Nur sechs Punkte trennt Werder vom Relegationsplatz. Auch Trainer-Urgestein Thomas Schaaf muss sich deshalb Gedanken machen. Wie Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin bestätigte, ist der Coach der Hanseaten nicht unantastbar. „Ich bewerte Thomas Schaaf nicht als Institution, sondern nach dem, was er jeden Tag leistet. Es ist nicht so, dass hier ein Trainerwechsel, so wie das immer behauptet wird, völlig ausgeschlossen ist“, sagte Eichin im Gespräch mit der „Kreiszeitung“. Auf die Frage, ob Schaaf noch bis Saisonende im Amt sein wird, gab Eichin aber Entwarnung: „Davon gehe ich aus.“ Am kommenden Spieltag trifft Bremen mit einer Siegquote von 3.40 auf den FSV Mainz 05. Die Mainzer gelten bei bet365 mit 2.10 im eigenen Stadion als Favorit. Bei einem Unentschieden (3.40) könnte Bremen schon auf Rang 15 durchgereicht werden.

 

Wetten Sie HIER

855 mal angesehen.

Schlüsselwörter: Schaaf, Werder Bremen

Source: bet365

Kommentare und feedback

Noch keine Kommentare, sei der Erste der uns Feedback gibt!

Registrieren oder im Forum einloggen!